Termin online vereinbaren

Wie lange bleibt der BIB-Ballon eingesetzt?

Der Ballon kann gegenwärtig über einen Zeitraum von sechs Monaten verwendet werden. Längere Einsatzzeiten werden nicht empfohlen. Der säurehaltige Mageninhalt schwächt das Ballonmaterial im Laufe der Zeit und bewirkt eine Deflation (Entleerung) des Ballons. Wenn Ihr Arzt empfiehlt, den Ballon länger als sechs Monate zu verwenden, muss er alle sechs Monate durch einen neuen Ballon ersetzt werden. Während der Einsatzzeit des Ballons kann Ihr Arzt oral angewandte Medikamente zur Reduktion der Magensäure verschreiben. (Dies verringert die Wahrscheinlichkeit von Magenreizungen und Beschädigung des Ballons.) 

Was passiert bei einer spontanen Deflation des BIB-Ballons?

Es ist möglich, dass Sie eine Deflation des Ballons vor der geplanten Entfernung gar nicht merken. Aus diesem Grunde kann Ihr Arzt der Ballonfüllung einen Farbstoff hinzufügen. Eine Farbveränderung des Urins macht dann eine frühzeitige Deflation deutlich erkennbar. Der Ballon ist klein genug, dass er den Darm passieren und auf natürliche ausgeschieden werden kann. Bei Verdacht auf Deflation ist der Arzt sofort zu verständigen. 

Wie wird der BIB-Ballon entfernt?

Der Ballon wird normalerweise genauso entfernt wie er eingesetzt wird, nämlich durch die Speiseröhre und den Mund. Der Arzt wird mit Hilfe des Endoskops den Ballon punktieren, entleeren und dann wieder bergen.

 

 

 

Therapieoptionen

Startseite-Therapieoption-Magenband-2 Startseite-Therapieoption-Magenbypass-2 Startseite-Therapieoption-Schlauchmagen-2 Startseite-Therapieoption-BiliopankreatischeTeilung-2 Startseite-Therapieoption-Magenballon-2

Magen-
band

Magen-
bypass

Schlauch-
magen

Biliopankr. Teilung

Magen-
ballon

Startseite-Therapieoption-Magenband-2 Startseite-Therapieoption-Magenbypass-2 Startseite-Therapieoption-Schlauchmagen-2 Startseite-Therapieoption-BiliopankreatischeTeilung-2

Magen-
band

Magen-
bypass

Schlauch-
magen

Biliopankr. Teilung

Startseite-Therapieoption-Magenballon-2

Magen-
ballon

 

 

Footer-Dekra
© 2017 Chirurgische Klinik München-Bogenhausen