Gynäkologie

Bei länger bestehender Adipositas besteht ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung bösartiger Tumore des Magen-Darmtraktes, bei Frauen zusätzlich im gynäkologischen Bereich.
Zudem leiden adipöse Menschen verstärkt unter Beckenbodenproblemen (Harnblasenprobleme, Enddarmbeschwerden, vaginale Beschwerden).

Auf diesem Gebiet besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem bei uns in der Chirurgischen Klinik München-Bogenhausen etabliertem Beckenbodenzentrum. Betroffene können sich hier an gynäkologisch und gynäkologisch-urologische Spezialisten wenden.
Anmeldung Beckenbodenfuntionsstörungen, Leitung des Beckenbodenzentrums Herr Dr. Leopold Durner in Zusammenarbeit mit dem Chefarzt für Urologie Dr. Bernhard Liedl.

Vor einem adipositaschirurgischem Eingriff sollte unbedingt eine gynäkologische Vorsorgeuntersuchung erfolgen.
Hier sind Sie in der Regel am besten bei Ihrem Frauenarzt / Ihrer Frauenärztin aufgehoben. Gelegentlich suchen Patientinnen Frauenärzte, die im Umgang mit adipösen Patientinnen geübt sind und eine entsprechende Praxisausstattung aufweisen.

Hier besteht eine sehr gute Zusammenarbeit mit Frau Dr. med. Patricia Ebert, Frauenärztin in München:
Minnewitstr. 29, 81549 München. Tel.: 089/69 97 95 81. Telefax: 089/69 97 95 82.

 

 

Footer-Dekra
Facharzt für Adipositaschirurgie
© 2017 Chirurgische Klinik München-Bogenhausen