Gemäß Sozialgesetzbuch sind die Krankenkassen dazu verpflichtet, eine gleichmäßige Versorgung der Versicherten zu gewährleisten. Tun sie dies.
Rechtsanwalt Werner berichtete auf den Frankfurter Adipositastagen, dass XXL-Patienten (BMI > 50-60) ausserhalb Bayerns kaum noch Probleme mit der Kostenübernahme bei ihren Krankenkassen haben. Seit vielen Jahren wissen wir, dass Adipositas-Patienten in Deutschland im Vergleich zu unseren Nachbarländern erheblich benachteiligt sind.

Entwicklungsland Deutschland Bild1

Auch die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes sprechen eine eindeutige Sprache und belegen das, was unsere Patienten und alle Therapeuten in Bayern seit geraumer zeit beobachten. Ein Adipositaspatient aus Bayern wird schlechter versorgt als im übrigen Bundesgebiet. Während in Deutschland 2015 die Eingriffshäufigkeit um 11% zugenommen hat,

Entwicklungsland Deutschland Bild2

nahmen die Genehmigung in Bayern nochmals erheblich ab um 16%.

Entwicklungsland Deutschland Bild3

Es bleibt zu hoffen, dass neben den Gerichten auch endlich die Politik hellhörig wird.

Kernforderungen auf dem ersten gemeinsamen Adipositastag der Deutschen Adipositas Gesellschaft zusammen mit den Chirurgen und Patientenvertretern lauten:

  • Bessere Prävention.
  • Kostenübernahme für konservative Therapien.
  • Erleichterter Zugang zur Operation.
  • Bessere Nachsorge nach konservativer wie operativer Therapie.

Deutsche Adipositas-Gesellschaft - Pressemitteilung 18.11.2016
Adipositastage 2016
Pressemitteilung (PDF)

Statement - Adipositas-Anerkennungspraxis in Deutschland
Prof. Dr. med. Thomas P. Hüttl
Ärztlicher Direktor der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie an der Chirurgischen Klinik München-Bogenhausen GmbH
Pressemitteilung (PDF)

Beiträge auf der Webseite des
Bundesverbands Medizintechnologie e. V. (BVMed):

Gegen Vorurteile:
Video zu den Ursachen von Adipositas
Adipositas-Hintergründe - "Time to act"
www.bvmed.de/de/bvmed/mediathek/filme/adipositas-time-to-act

und

Aktion Meditech: Neue Informationen zur Adipositas-Chirurgie
www.bvmed.de/.../aktion-meditech-neue-informationen-zur-adipositas-chirurgie

 

Interview mit Prof. Dr. Thomas P. Hüttl im Main-Echo über Probleme, die viele Patienten speziell mit der AOK Bayern haben.

Alle 2 Artikel zum Thema:

AOK verweigert Leidersbacher die OP - jetzt liegt er im Koma
Interview dazu mit Prof. Dr. Thomas P. Hüttl im Main-Echo
www.main-netz.de/Kampf+gegen+Krankenkasse./

Die Chirurgische Klinik München-Bogenhausen gratuliert Frau Barbara Keilholz für 10 Jahre ehrenamtliches Engagement mit Aufbau und Leitung von Selbsthilfegruppen zum Thema Adipositas.

Muenchen Dankt Prof Huettl

Prof. Dr. med. Thomas P. Hüttl gratuliert Frau Keilholz im Namen der Chirurgischen Klinik München Bogenhausen

Gemäß einem Bericht in der Apotheker Zeitung bestünden auch aus Sicht der Barmer Krankenkasse Anhaltspunkte dafür, dass operative Eingriffe mit dem Ziel, den Magen zu verkleinern oder die Aufnahme eines Teils der aufgenommenen Nahrung in den Körper zu verhindern, in Deutschland zu spät vorgenommen werden. Durch solche Operationen könnten auch Folgeerkrankungen wie Diabetes geheilt werden.

Weiterlesen (www.deutsche-apotheker-zeitung.de/...)

29.01.2015 im Diabetes Ratgeber

Diabetes Ratgeber 01 2015Adipositas-OP:
Diabetes mit Skalpell heilen?

Themen:

- Adipositas-OP kann Zuckerwerte verbessern
- Einige wichtige Verfahren im Überblick
- Die Eingriffe sind nicht ohne Risiko
- Nie ohne umfassende Betreuung und Beratung
- Für wen kommt eine solche Operation infrage?

http://www.diabetes-ratgeber.net/gesundheit/Adipositas-OP-Diabetes-mit-Skalpell-heilen-73767.html

 

 

Beitrag des Bayerischen Fernsehens zum Thema Diabetes und Heilung nach Schlauchmagen-Operation

Adipositas-Film-BR-WeissIn diesem 30 minütigen Beitrag wird über die Volkskrankheit Diabetes Typ 2 berichtet, neueste Forschungsergebnisse vorgestellt und der erfolgreiche Weg eines adipösen Diabetes-Patienten mit Hilfe einer Magenverkleinerungs-OP (Schlauchmagen, im Film fälschlich als Bypass bezeichnet) aufgezeigt.

Ich fand den Film sehr spannend und kann ihn Betroffenen und Angehörigen, aber auch Kollegen sehr empfehlen.

Er zeigt, wohin die Entwicklung geht. In vielen Ländern werden inzwischen Typ-2-Diabetiker bereits ab einem BMI von 30, in Einzelfällen auch darunter operiert – meist Schlauchmagen und Bypass – weil sich gezeigt hat, dass die positiven Effekte auf den Diabetes gewichtsunabhängig sind.

http://www.br.de/mediathek/ ... /diabetes-zuckerkrankheit-uebergewicht-video-100.html

In Deutschland wird dieses Thema sehr intensiv durch die Expertengruppe Metabolische Chirurgie bearbeitet, weiterführende Informationen einschließlich aktueller Studien finden Sie hier: www.expertengruppe-mbc.de

  

  

3sat mediathek 23.10.2014

Dicke leben länger
Diabetes, Bluthochdruck und Herzinfarkte sind Folgen von Übergewicht, so die gängige Meinung. Stimmt das überhaupt?
3sat Wissenschaftsdokumentation
www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=46418 

  

  

Zum 01.10.2014 erweitern wir unser Team in der Klinik und im Adipositas-Zentrum um einen weiteren Oberarzt. Herr Dr. Peter Stauch war bisher am Klinikum Fulda in der Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie als Oberarzt tätig.

Hierbei setzte er seinen Fokus vorwiegend auf die minimal-invasive Chirurgie (Kolorektal-, Gallen-, Reflux-, Hernienchirurgie) mit dem zusätzlichen Schwerpunkt Adipositaschirurgie. Er beherrscht alle gängigen adipositaschirurgischen Operationen (Bypässe, Schlauchmagen, Magenband).

Dr. Peter StauchDr. med. Peter Stauch

Im Namen des gesamten Teams heiße ich Dr. Stauch herzlich willkommen und hoffe, dass Sie das uns entgegengebrachte Vertrauen auch auf Dr. Stauch ausdehnen.

Mehr über Dr. med. Peter Stauch

  

Prof-Huettl-Dr-Stauch-Laparoskopie

Dr. Stauch (links) und Prof. Hüttl (rechts) beim Voroperieren im Rahmen eines Laparoskopietrainingskurses an der Aesculapakademie 2014.

  

Prof. Dr. med. Thomas P. Hüttl:

Diabetes Ratgeber Juni 2014
Krankhaft dick - Wie Chirurgen
bei Übergewicht helfen

Diabetes-Ratgeber062014

Süddeutsche.de - 13. Juni 2014
Magenverkleinerung - Zeit für einen Schnitt

Sueddeutsche062014 

  

  

Prof. Dr. Thomas P. Hüttl: klinikarzt 2014; 43 (4): 198-204

Aktueller Stand der Adipositas- und metabolischen Chirurgie:
Adipositaschirurgie
Indikation, Operationsverfahren und Erfolgsaussichten

Adipositaschirurgie
Publikation (PDF)
© Copyright 2014 Thieme Verlagsgruppe

  

 Vortrag von Herrn Prof. Dr. med. Thomas P. Hüttl:

„Chirurgische Therapieoptionen″

4. Ernährungsmedizinischer Gesprächskreis
„Der extrem adipöse Patient – Eine interdisziplinäre Herausforderung“

13. November 2013 von 18:00 – 20:00 Uhr

Das Ziel des Ernährungsmedizinischen Gesprächskreises ist es, Kolleginnen und Kollegen mit Interesse an der Ernährungsmedizin zu einem Erfahrungsaustausch zusammen zu bringen.

Veranstaltungsort:
Institut für Ernährungsmedizin, Technische Universität München
Georg-Brauchle-Ring 62D, 80992 München

Die Veranstaltung ist mit 2 CME-Punkten zertifiziert.

Programm, Anmeldung

  

Wissenswertes über die Adipositaschirurgie

Veröffentlicht von am in Therapie-BLOG

Patienten-Broschüre nun online:

Wissenswertes über die Adipositaschirurgie

ACHTUNG!

Donnerstag 19. Juli 2012, 9.00 Uhr
Chirurgische Klinik München-Bogenhausen
Programm 

 

Neues zum Magenschrittmacher bei Adipositas

Veröffentlicht von am in Therapie-BLOG
Die neue Therapiemethode mit dem Magenschrittmacher-Therapie ist ein Verfahren, das nur in wenigen darauf spezialisierten Adipositaszentren wie der Chirurgischen Klinik München-Bogenhausen durchgeführt werden kann und darf.

Die Studie zur Heilung von Diabetes mellitus Typ 2 durch den Schlauchmagen in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Medizinischen Klinik am Klinikum Großhadern (Prof. Klaus Parhofer & Team) hält an.

Wir begrüßen Frau Dr. med. Simone Herkenhoff im Adipositas Team der Chirurgischen Klinik München-Bogenhausen.

Geeignet sind alle Patienten, die sich einer Schlauchmagen Operation unterziehen möchten und dabei gerne umfassend medizinisch betreut und informiert werden wollen.

 

Weitere Informationen

 

Ab August 2011 wird die ScanMedic GmbH den Online‐Abschluss einer Komplikationsrisikoversicherung für Selbstzahler Adipositas‐chirurgischer Operationen in bariatrischen Zentren anbieten.

Weitere Informationen dazu.

 

Im Rahmen einer Studie zur Verbesserung des Diabetes werden Patienten mit Diabetes gesucht, die eine Schlauchmagenoperation planen oder nochmals intensiv 3 Monate konservativ unter ärztlicher Begleitung ihr Gewichtsproblem angehen wollen.

Weitere Informationen dazu.

 

Die aktuelle Leitlinie zur Adipositaschirurgie ist seit Mai 2011 online abrufbar:

http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=89891

 

Footer-Dekra
Facharzt für Adipositaschirurgie
© 2017 Chirurgische Klinik München-Bogenhausen